Vegane Fleischalternative

Vegane Fleischalternative

19. Januar 2020 0 Von Claudia

„Du willst kein Fleisch essen, aber eine vegane Fleischalternative nutzen?“ – Wenn Du dich eine Weile vegetarisch oder vegan ernährst, bekommst Du diese Frage irgendwann gestellt.

Doch warum bauen wir Veganer uns eigentlich ein Schnitzel oder ein Burgerpattie aus pflanzlichen Zutaten nach? Oder greifen häufig auch auf Fertigprodukte aus dem Supermarkt zurück?

Hier sind meine persönlichen Gründe:

  • Lieblingsgerichte „nachbauen“: Da ich mich unter anderem auf Grund der Tiere für eine vegane Ernährung entschieden habe, kann ich mir mit Tofu & Co. liebgewonnene Gerichte wie z. B. Lasagne oder Spaghetti Bolognese nachkochen.
  • Einstieg erleichtern: Mit den oben genannten „nachgebauten“ Gerichten war der Einstieg in eine vegane Ernährung absolut leicht und unkompliziert.
  • Hülsenfrüchte & Tofu liefern super viel pflanzliches Eiweiß. Somit ist veganer Fleischersatz auch eine wundervolle Quelle für Eiweiß!

Das waren meine persönlichen Gründe, warum ich auf vegane Fleischalternativen zurückgreife. Hast Du noch andere Gründe? Dann hinterlasse mir diese doch gerne als Kommentar.

Sind vegane Fleischalternativen gesund?

Ob vegane Fleischalternativen gesund sind, darüber findest Du in den Medien unzählige Artikel, Debatten und Forschungen. Und wenn ich mir die langen Zutatenlisten von einigen vegane Fleischalternativen durchlese, kann ich so manchen Skeptiker verstehen.

Doch wenn Du definitiv gesunde vegane Fleischalternativen verzehren willst, dann kann ich dir vor allem einen Ratschlag geben: Mach deine Burgerpatties & Co. einfach selbst.

Allerdings soll es manchmal auch einfach super schnell gehen oder Du hast einfach keine große Lust dich stundenlang in die Küche zu stellen. Dann kann ich dir die Fertigprodukte von SOTO empfehlen. Ein Großteil des Sortiments ist vegan, zuckerfrei und komplett ohne Zusatzstoffe. Bisher habe ich die Energie Taler von SOTO getestet. Es werden jedoch noch weitere Produkte aus dem Sortiment folgen.

Willst Du doch lieber etwas, das dich mehr an Fleisch erinnert? Dann empfehle ich dir entweder das vegane Hackfleich von Lidl oder den Beyond Meat Burger. Beides absolut klasse Produkte, die von der Textur und dem Geschmack an Fleisch herankommen.

Vegane Fleischalternativen und was Du damit machen kannst

Mittlerweile ist das Angebot echt unglaublich. Als ich 2015 meine erste Berührung mit der Veganen Ernährung hatte, gab es diese Mengen an veganen Ersatzprodukten noch gar nicht. Die meisten Discounter hatten mit viel Glück Tofu und Sojamilch, vegane Fleischalternativen gab es im Reformhaus, Bioladen oder online.

Doch auch die Lebensmittelindustrie hat den Trend erkannt und mittlerweile gibt es immer mehr vegane Fleischalternativen. In diesem Beitrag möchte ich dir die wichtigsten aufzeigen und wie Du diese verwenden kannst.

vegane Fleischalternative Tofu

Vegane Fleischalternative Nr. 1 – Soja & Tofu

Soja ist das beliebteste Produkt unter den Ersatzprodukten. Neben den Fleischalternativen wie z. B. Soja Trockenfleisch und Tofu, findest Du mittlerweile unzählige weitere Ersatzprodukte wie z. B. Soja Drinks (in verschiedensten Geschmacksrichtungen), Soja Joghurt und Soja Quark.

Nun aber zur veganen Fleischalternative Nr. 1:

Tofu & Tofu-Produkte

Tofu wird aus fermentierten Sojabohnen hergestellt und mittlerweile gibt es Tofu in allen möglichen Varianten, Formen und Geschmacksrichtungen. Ein kurzer Überblick:

  • Natur-Tofu: Probiere Natur-Tofu niemals roh. Denn so schmeckt er absolut nicht. Das Geheimnis ist, dass Du den Natur-Tofu erst einmal richtig auspressen. Erst dann solltest Du ihn weiter verarbeiten. Entweder für veganes Rührei oder gewürfelt und in der Pfanne kross angebraten zu Salat.
  • Seiden-Tofu: Seidentofu ist deutlich flüssiger als Natur-Tofu und wird daher gerne für Süßspeisen verwendet. Ebenso kannst Du ihn als Basis für eine Sauce verwenden und für die cremige Konsistenz des Rührtofu einsetzen.
  • Gewürzter Tofu: Mein absoluter Lieblingstofu ist gewürzter Tofu in fast allen Varianten – Räuchertofu, Tofu mit Tomaten, Tofu mit Nüssen und Mandeln, … ich könnte hier noch stundenlang verschiedene Geschmacksrichtungen aufzählen. Diesen Tofu kannst Du auch wunderbar roh probieren oder kurz in der Pfanne angebraten zu verschiedenen Gerichten. Mein absoluter Dauerrenner ist der BlackForest Tofu von Taifun.
  • Tofu-Produkte: Neben den Tofu-Blöcken gibt es mittlerweile auch Tofu-Würstchen und -Schnitzel. Besonders die Bratfilets von Taifun haben es mir angetan.

Eines musst Du jedoch ganz alleine für dich herausfinden und zwar, welcher Tofu dir am besten schmeckt. Tofu ist eben nicht gleich Tofu. Besonders bei den Räucher-Tofus ist der Unterschied manchmal echt extrem. Die besten Räucher-Tofus meiner Meinung nach sind die von Taifun und der Räucher-Tofu von Aldi Süd. Probier dich einfach durch, ich bin mir sicher, du findest den passenden Tofu für dich!

Soja & Soja-Produkte

Soja wird jedoch nicht nur für die Herstellung von Tofu verwendet. Eine weitere vegane Fleischalternative ist Soja Trockenfleisch. Eher bekannt unter dem Namen Soja Schnetzel oder Soja Steaks. Diese erwirbst Du als sogenanntes Trockenfleisch. Vor dem Kochen wird dieses in Brühe eingeweicht. Anschließend gut ausgedrückt und weiterverarbeitet.

Dieses Soja Trockenfleisch erhältst Du in verschiedenen Größen:

feines & grobes Sojagranulat: Eignet sich hervorragend für Bolognese, Lasagne oder gefüllte Paprika-Schoten. Ich nehme es zudem auch gerne als Hackfleisch-Ersatz für Gemüse- bzw. Reispfannen.

Soja-Schnetzel: Soja Schnetzel haben in etwa die Größe von Fleischstreifen. Die ideale Größe für Geschnetzeltes oder als schmackhafter Snack zu Salat.

Soja-Würfel: Du willst veganes Gulasch nachkochen? Wunderbar, dann sind die Soja-Würfel der perfekte vegane Fleischersatz für dich.

Soja Steaks & Big Steaks: Diese beiden Soja Fleischgrößen eignen sich hervorragend als Schnitzel. Entweder als Mini-Schnitzel zum snacken oder als großes Schnitzel. Aus den Big Steaks sollen sich auch wunderbar Rouladen machen lassen. Letzteres habe ich zum aktuellen Zeitpunkt allerdings noch nicht ausprobiert.

Ein wirklicher Vorteil ist, dass Soja Trockenfleisch sehr lange haltbar ist. Im Gegensatz zu frischem Tofu. Von dem Soja-Granulat habe ich daher immer eine Großpackung im Haus.

Vegane Fleischalternative Nr. 2 – Seitan

Eine weitere vegane Fleischalternative ist Seitan. Diese wird aus hellem Weizenmehl hergestellt, in dem dieses so lange gewaschen wird, bis nur noch das Klebereiweiß (Gluten) übrig bleibt.

Doch die Arbeit musst Du dir heute gar nicht mehr machen. Vor allem in Bioläden und Online kannst Du dir verschiedene Varianten kaufen:

  • komplett gewürzten Seitan: Diesen musst Du nur noch in die gewünschte Form schneiden und anbraten. Voilá fertig ist dein Fleischersatz.
  • Seitan-Fix: Dies ist nichts anderes als pures Gluten in Pulverform. Wenn Du dies mit Wasser mischt, erhältst Du Seitan den Du nun nach Geschmack würzen und weiterverarbeiten kannst.

Vegane Fleischalternative Nr. 3 – Gemüse & Hülsenfrüchte

Wenn deine „Frikadelle“ oder dein Burger-Patty nicht gerade direkt nach Fleisch schmecken muss, findest Du unendliche viele und schmackhafte Alternativen aus Gemüse und Hülsenfrüchte.

Die wohl bekannteste vegane Fleischalternative aus Hülsenfrüchten sind Falafel. Diese Kichererbsenbällchen schmecken super lecker. Wenn Du keine Kichererbsen magst, kannst Du diese auch sehr gut mit Linsen oder Erbsen zubereiten.

Vegane Fleischalternative Nr. 4 – JackFrucht / JackFruit

Relativ neu auf dem Markt ist JackFruit als Ersatz. Die JackFruit ist eine Frucht aus Ostasien und im unreifen Zustand völlig geschmacksneutral. Von der Textur her ähnelt es sehr dem Fleisch.

Vegane Fleischalternativen